Imprint.

Club Zooma
Jens Scherzer & Eric Seifert GbR
An der Schöpsdrehe 22
08525 Plauen

USt.-IdNr.: DE248365378

T 0 3741 2 79 66 66
M hallo@club-zooma.de

Copyright © 2018 Club Zooma
All rights reserved.

 

Located.

Egal von wo, hier ist der Weg.

Club

Sound

Licht

Club Zooma.

Du willst wissen, was dich bei uns erwartet? Wir stellen uns vor.

Club Zooma:
Handmade in Plauen!

Nachdem das Gelände rund um das heutige Zooma bereits 1927 aufgrund seiner günstigen Fluganbindung durch die Lufthansa als Verkehrsflughafen betrieben wird, fungiert es im 2. Weltkrieg als Militärflughafen. In den Nachkriegsjahren besetzt die NVA das Objekt, um dort ihre Grenztruppen zu stationieren, bevor  das Areal nach der Wiedervereinigung kurzzeitig für Industriezwecke genutzt wird und ab 2002 leer steht. Nur ein Jahr später wird der Grundstein für das Zooma gelegt. Die Vision, einen Club zu erschaffen, um gemeinsam den Alltag zu vergessen, ist nicht mehr aufzuhalten.

Am 20. August 2004 ist es endlich soweit: das Zooma öffnet zum ersten Mal seine Pforten und eine Ära voller unvergesslicher Nächte der Tanz- und Feierkultur bricht an. Sehr glücklich darüber, das erste Clubjahr erfolgreich gemeistert zu haben, feiert das Zooma 2005 seinen ersten Geburtstag. Mit der Eröffnung des zweiten Floors wird noch im selben Jahr nicht nur der Tanzbereich erweitert, um dem wachsenden Andrang mehr Raum zu bieten, sondern auch die Möglichkeit geschaffen, das musikalische Spektrum zu bereichern. Das einzigartige Gefühl, gemeinsam etwas bewegen zu können, motiviert uns auch in den darauf folgenden Jahren, unser Projekt mit geballter Energie weiter voranzutreiben. „Probieren geht über Studieren“ heißt es dann 2006. So tastet sich das Zooma erstmals an größere Künstler heran und verzeichnet ein stetig wachsendes Publikum. Auch 2007 erfreut sich der Club einer kontinuierlich wachsenden Anhängerschaft und die Investition in eine neue Beschallungsanlage ebnet einen weiteren Weg, um namhafte Künstler dauerhaft für den Club zu gewinnen. Das gemeinsame Festhalten an der Vision lässt das Gefühl familiären Zusammenhalts bei allen Freunden des Zoomas wachsen und beschleunigt den Club 2008 auf der Überholspur weiter nach vorne. Dabei spielen Licht und Raumarchitektur eine immer wichtigere Rolle. Langsam findet alles seinen Platz, die klare Linie ist unverkennbar und die Liebe zum Detail spiegelt sich in der Szenografie des gesamten Clubs wider. Ohne eine Spur von Müdigkeit werden 2009 die Räumlichkeiten optimal an das Klangbild angepasst, denn der Ton macht bekanntlich die Musik, und folglich wird weiterhin mit konstant hohem Anspruch und zielorientiert in erstklassige Technik und Equipment investiert. So behauptet das Zooma mit kreativen Konzepten und unverwüstlichem Teamgeist seinen festen Platz in der umgebenden Clubkultur und steigert auch 2010 das Wir-Gefühl des Publikums, welches seinen Club feiert. Zweifelsohne bleiben wir unserem Motto treu: Volle Kraft voraus!

„Ein Club lebt von Veränderungen“ – In diesem Sinne bedanken wir uns recht herzlich bei allen Helfern, die ihr Herzblut, ihre Leidenschaft und ihre Kreativität in den Club Zooma stecken und freuen uns gemeinsam mit euch, dieses Projekt weiterhin erfolgreich zu meistern und ihm den letzten Schliff zu geben.

Der Sound macht die Musik

Fakt ist, ein fruchtbarer Club für die Sinne braucht einen Maßanzug in punkto Akustik! 

Dass der nicht über Nacht beim Soundschneider um die Ecke entstehen muss und kann, beweist die Klang- vs. Technik-Historie des Clubs Zooma. Seit der Eröffnung wurde kontinuierlich am Focus der Raumakustik geschraubt, um eine nachhaltige Balance aus den zu bemessenden Parametern Raumbeschaffenheit (Baumaterial, Architektur, Lärmschutz), Publikumserleben, Eigenschaften der Musikformen und zu erwartenden Kostenalarm zu schaffen. Nach jahrelangem Schrauben und Feilen, immer im Machtkampf mit Lärmschutzzwängen, Raumverhältnissen und Betoneigenschaften, können wir nun stolz behaupten, mit unserem speziell abgestimmten akustischen Raumkonzept als Maßanfertigung, an einem gewissen state-of-the-art der Tonqualität angekommen zu sein. Die Raumakustik zeichnet sich durch eine klare Sprachverständlichkeit und eine hörbar, wohlige Atmosphäre mit entsprechendem Bizeps aus. Eine hohe Betriebssicherheit, Leistungsfähigkeit und Musikalität zählen zu den Merkmalen unseres Lautsprecher-Verstärkersystems, abgerundet durch absolute Sorgfalt im Maßstäbe setzenden Audio-Design. Alle soundrelevanten Komponenten sind so konzipiert, dass sie im Verbund höchste Qualität erzielen. Für uns bedeutet ein unverfälschtes Klangniveau Leidenschaft pur. Der gute Ton macht aus der Komposition der Klänge ein unbeschreibliches Erlebnis, welches in der Region seinesgleichen sucht.

Klang & Licht

Das gut durchdachte Lichtkonzept ist optimal auf die einzelnen Räume abgestimmt und durch eine intelligente Licht-Programmierung kann jede Veranstaltung in eine neue Stimmung versetzt werden. Dabei lässt die Vielfalt an visuellen Akzenten den Gast mit dem Club verschmelzen und die Kombination aus Sound und Licht nicht nur zu einem optischen, sondern auch zu einem emotionalen Erlebnis werden. Ein Gefühl von Schwerelosigkeit und Vergessen wird geweckt.

Sa, 28.04.2018
Gute Nacht

Super Flu // Revival 2.0

Sa, 05.05.2018
Feinkost

Don´t believe the Hype!

Sa, 12.05.2018
Love, Peace & Butterbrot

The Heroes of the 90s

Mehr ist schon in Planung

Veranstaltungen.

Du willst wissen, wann du bei uns ausrasten kannst? Hier gibt‘s die Infos.

Sa, 28.04.2018
Gute Nacht

Sonnendeck

Super Flu (Monaberry / Halle/Saale)
ROWA (MONOPOLAR / DWY Recordings)

Kantine

Revival 2.0
Herr Rosentreter (Trafo)
Handklang (Triebton)

Sehr gute Nacht!

Willkommen zu einer Nacht mit kross gebackenen Drums, fein eingestellten Hi-Hats und direkt in dein Gesicht wirkenden Bässen.  Super Flu ist back auf dem Sonnendeck und will heißer abliefern, als es dein Gourmet-Pizza-Lieferant je geschafft hat. 

Die Kombo aus Halle (Saalenah)  steht für Kreativität in jedem Zentimeter Audioschnipsel, getränkt in Herzblut (Zwinker, Zwinker) und viel Sonnen-„Shine“. Den Club Zooma besuchenden Tanzkonsument erwartet somit eine Gute Nacht, wie man es sich nur wünschen kann: Sehr gut. Bedingt durch MONOPOLAR-Unterstützung ROWA vielleicht auch sehr, sehr gut.  

Da lassen wir uns mal überraschen. Auf jeden Fall haben wir hier eine klassische Win-Win-Situation, vor allem wenn man bedenkt,  dass sich in der Kantine zeitgleich Herr Rosentreter und Handklang um die weiteren Trommelfell-Belange kümmern. Die feuern handverlesene Klassiker aus allen Rohren und lassen exakt die Ohrwürmer regnen, die für sowas wie eine Retro-Flashback-Ich-hab-das-ewig-nicht-gehört-und-raste-jetzt-komplett-aus-Stimmung sorgen.  

Lange Rede, kurzer Sinn: Hohes Leben, tiefe Bässe – und das auf zwei Parkett-Böden, die ganze Gute Nacht lang.

Start: 22:00 Uhr

Eintritt: 8,- EUR bis 23.00Uhr, danach 10,- EUR

Sa, 05.05.2018
Feinkost

Sonnendeck
Hip Hop 2.0/ Trap/ Future Bass

DJ T-vine (Cavedrop / KiezKlub / Dresden)
DJ Mathew (Afterlifemusic / Chemnitz)

Kantine
Old School/ All Time Classis/ Golden Area

DJ Spice 23 (Grovve Yard Tape / Eisenberg)
DJ Tea Boy (Boom Bap / Plauen)

 

Feinkost, kurz erklärt:

Rein ins Feinkostgeschäft!

Der Shit ist dope, der Shit ist fresh. Hip Hop war nie weg, ist aber trotzdem wieder da. Also kommt rein in unseren Feinkostladen und gönnt euch die tightesten Beats. Zwei Floors, pickepackevoll mit Punchlines, Battle-Rap und Backspins.

Dabei widmen wir unsere Kantine den Homies der alten Schule, die schon damals down mit dem Flow waren. Unser Sonnendeck ist reserviert für die Chabos, die heute  im Rapgame ihren Swag unter Beweis stellen: HipHop 2.0 könnte man es nennen, muss man aber nicht - Hauptsache der Rhyme is fett.

#Hustle #BoomBab #DeutschRapSpezial #Propz #SamstagHighLife #Whigger #Crew #Word #SpitterGewitter #AllTimeClassics #Cloud Rap #Trap #FutureBass

Bro, hör auf zu lesen und lass mal bouncen jetzt!

Don't believe the Hype!

Start: 22.00EUR
Eintritt: 4,- EUR bis 23.00Uhr, danach 6,- EUR

Sa, 12.05.2018
Love, Peace & Butterbrot

Sonnendeck
RaverSpace / ´90s Club

Superzandy (Paradise City / Berlin)
Housedepartment (Club Zooma)

 

Kantine
Retro Stage / ´90s Party

Mistery Flex (Turm Halle / Nachtcafe Leipzig)

 

Spult die Videokassette zurück.... ...und guckt nochmal genauer hin.

JaJa, ihr seht schon richtig. Eurodance-pumpende Paradewagen, I am a Firestarter mit Trillerpfeife, Nylonshirt und Glowsticks - Club Zooma holt legendärste Rave-Emotionen zurück.

Wer noch nie, oder schon lange nicht mehr zur Loveparade Bassline die Schlaghose übergezogen hat, darf das im RaverSpace auf unserem Sonnendeck nachholen.

Hier haben wir den Club-Sound der 90er fein hyperlich für euch aufbereitet.

Zum heutigen Abend schmiert uns dort übrigens kein geringer als Boris Dlugosch die Butter aufs Brot. Sperrt einfach eure Ohren auf und lasst euch vom Großmeister der Ära himself in diese Zeit zurücktragen.

Gediegen und knusper machen wir dann nebenbei noch unsere Kantine zur Retro Stage, in der ihr dann wie in den besten MTV-Videos abschütteln könnt, dürft ... und, auf Befehl von Haddaway, auch müsst.

Groovy 90er also, abseits von Tamagotchi und Furbys, mit viel, übelst fetziger, Musik!

Rave on and on and on!

 

Start: 22:00 Uhr
Eintritt: 6,- EUR bis 23:00 Uhr, danach 8,- EUR

Mehr ist schon in Planung